Zu dritt zu Gold

23.09.2018
Die Jungs der Altersklasse 12/13 haben sich bei der Bezirksmeisterschaft in Dresden den Titel unter vier Mannschaften erturnt. Dabei waren Flinn Kochte, Fabian Hölzer und Erik Ehnert nur zu dritt und hatten keinen Streichwert. Trotzdem setzten sie sich am Ende vor dem VSG Pirna und dem SV Pesterwitz durch. Flinn und Erik belegten in der Einzelwertung zudem die Ränge zwei und drei.
In der Altersklasse 10/11 kamen Emil Richter, Alexander Mende, Jamie Berger, NicAuxel auf einen guten dritten Platz unter fünf Teams. Der Abstand zu den siegreichen Turnern aus Weihnböhla und auf die zweitplatzierte Mannschaft vom SV Felsenkeller Dresden betrug allerdings weniger als anderthalb Punkte. Mit dem einen oder anderen Schusselfehler weniger wäre hier durchaus noch mehr drin gewesen. Emil und Jamie waren in der Einzelwertung bester und viertbester Turner.

Im weiblichen Bereich wurde die Bezirksmeisterschaft in diesem Jahr als „Herbstpokal“ in Riesa durchgeführt. Der Wettkampf war gleichzeitig Qualifikation für die Landesliga Sachsen und nur die erste Mannschaft qualifizierte sich jeweils für diese Liga. Anna Sophie Richter, Meike Schott, Leonie Schilde, Verena Weise und Lilly Mischke starteten hier erstmals in der Leistungsklasse 2 ab 13 Jahre und belegten am Ende den dritten Platz. Leider spielten die Nerven der jungen Frauen dieses Mal nicht so richtig mit. Alle mussten mindestens einmal am Zittergerät Balken absteigen und wurden am Ende Dritte hinter dem SV Motor Mickten und dem TuS Weinböhla. Anna belegte in der Einzelwertung den dritten Platz. Im nächsten Jahr soll dann auf jeden Fall ein erneuter Versuch zur Landesliga-Quali unternommen werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.